Couscoussalat

Ich liebe es zu essen. Essen ist mein ganzes Leben. Naja ok fast. Ich bin auf jeden Fall verrückt nach allem möglichem, das neu, ungewöhnlich oder einfach nur super lecker ist. Drum habe ich nach einer halben Ewigkeit endlich den unglaublich leckeren Couscous Salat gemacht. Ob man die körnigen Ameiseneier nun wirklich Salat nennen kann oder nicht, weiß ich jetzt auch nicht so genau, aber es ist auf jeden Fall lecker. Nun gut, dann mal ran an die Ameiseneier.

Für eine normal große Portion, die für etwa 4 Personen reiht braucht ihr folgende Zutaten:

250 g Couscous, den ihr ganz einfach so kocht wie es auf der Anleitung steht. Auf den meisten Packungen steht das ganze so idiotensicher drauf, dass man vermutlich nichts falsch machen kann… aber man weiß ja nie. Währen der Couscous da vor sich hinblubbert, Schneidet man eine Zwiebel in sehr kleine Würfel und erhitzt sie mit etwas Öl in einer Pfanne. Rühren bis sie glasig sind und dann den inzwischen fertigen Couscous vorsichtig reinwerfen. Gut vielleicht nicht werfen aber möglichst zügig hineingeben, und unter ständigem Rühren etwa 3 Minuten auf niedrigster Temperaturstufe brutzeln. Das Ganze von der Herdplatte nehmen und in eine große Schüssel geben, kaltstellen oder von selbst kalt werden lassen. Wichtig ist dabei, das Ganze nicht abzudecken, sonst habt ihr durch die Folie, den Teller oder was auch sonst eher Couscous Suppe habt, weil sich das Wasser am Deckel sammelt und nach und nach zum Couscous und den Zwiebeln in die Schüssel tropft. Gar nicht mal so cool! So während das ganze abkühlt, schneidet ihr eine Paprika in der Farbe eurer Wahl oder auch 2 je nachdem in Mini Würfel und gebt das Ganze in eine andere Schüssel. Oliven, am besten schwarze, mit grünen schmeckts etwas komisch, in kleine Ringe schneiden oder Würfel oder sonst welche Sternmuster, wie es euch halt gefällt und zu der Paprika dazu geben. Fetakäse, oder Ziegenmilchkäse, je nachdem was man halt mag oder auch nicht, in ebenfalls kleine Würfel schneiden oder kleine Stückchen brechen und zu dem Paprika, Oliven Gemisch dazu geben. Cocktail Tomaten vierteln, und ebenfalls dazu geben. Bis das Ganze geschnitten ist, dürfte der Couscous schon etwas kälter sein, zwischendrin umrühren, damit das Ganze auch gleichmäßig abkühlt. Wenn dann alles kalt ist, die Gemüse, Feta Mischung langsam unter die Couscous-Zwiebel mischen und abgedeckt etwa 1 h stehen lassen. Für eine Art Soße nehmt 2 Esslöffel weißen Essig, 1 El Öl, Salz, Pfeffer, Gewürze nach Wahl und etwas Wasser zusammen in einen Becher den ihr schütteln, oder eine Schüssel in der ihr es rühren könnt. Das Ganze dann unter die Couscous Mischung mischen und noch mal etwas ziehen lassen. Der „Salat“ schmeckt am Tag drauf meistens besser.

Xoxo Mini

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s