Wieso die Bundeswehr?!

„Ja aber du bist doch eine Frau?“ Ja ich weiß, dass ich eine Frau bin, danke.

„Du willst also Menschen töten?“ Natürlich, genau das ist der Number One Grund für mich, nur das..

„Und wenn dir jemand was tut?“ Dann tu ich ihm was zurück. Wir sind rund um die Uhr irgendwo unter Aufsicht, was soll mir passieren?

„Schrecken dich die Schlagzeilen nicht ab?“ Nein, weil ich mir meine eigene Meinung gebildet habe.

„Willst du denn nie eine Familie?“ Ich versteh bis heute nicht, was das damit zu tun hat!?

„Da arbeiten doch nur die die sonst nichts gekriegt haben?“ Stimmt, du Brain, drum wollten Sie dich auch nicht wa .. 😉

IMG_8571

Willkommen in unserer Gesellschaft. Ja für die ein oder anderen mag der Wunsch, zur Bundeswehr zu gehen befremdlich sein. Für mich, ist es ein jahrelanger Traum. Dieser Traum zieht sich wie ein giftiger roter Faden durch mein Leben. Immer wenn ich dachte, ich habe einen Beruf gefunden, der mir taugt, der zu mir passt und den ich machen möchte, klopfte von irgendwo die Bundeswehr wieder auf meine Schulter. Ich werde nun endlich den Schritt wagen, und meine Seele verkaufen (Wie mein bester Kumpel zu sagen pflegt). Ich werde zunächst eine Zeit als Freiwilliger Wehrdienstleistender im Bundeswehrkrankenhaus verbringen. Ob mir die ganze Sache gefällt und ob das nun endlich mein Traumberuf ist, werde ich wohl bald feststellen. Die Aufregung auf meine Grundausbildung steigt jedenfalls täglich. Was mich dazu bewegt hat, mich nach Jahrelanger Überlegung doch endlich beim Bund zu bewerben, erzähle ich hiermit.

Vorweg, vielen Dank Herr Römer für den Steckbrief 😉

Als ich am 09.11.2016, früher als ursprünglich geplant, aus Australien zurück gekommen bin, habe ich in der Woche drauf angefangen, mein Leben und auch meinen Papierkram zu sortieren. Nach guten zwei Stunden Wühlerei durch nutzlose, langweilige, alte Schulsachen und Unterlagen aus dem gefühlt letzten Jahrtausend, fiel mir plötzlich einer dieser Superhässlichen braunen Umschläge in die Hand. Die Aufschrift „Hauptschulabschluss 2010“ machte mich zum einen stutzig, da ich nicht wusste, dass ich tatsächlich noch etwas von damals habe, und zugleich unglaublich neugierig.

Der Kleberand, der den Umschlag schließen sollte, war, anders als erwartet ziemlich intakt. Es wirkte beinahe so, als hätte niemand den Umschlag seit 2010 geöffnet. Durch ziehen und reißen hab ich es nach kurzer Zeit auch mal geschafft, den inzwischen Steinharten Klebestreifen zu lösen und den Umschlag zu öffnen. Was mir entgegen kam, ließ mich erstmal in schallendes Gelächter ausbrechen. Ein Foto, das nicht hätte schlimmer sein können und die Abschlusszeitung, die wir damals offenbar zusammengestellt hatten. Meine Aufmerksamkeit widmete sich schnell der „Zeitung“ die genau genommen aus ca. 14 zusammengetackerten Blättern bestand. Die meisten Seiten dieses Blätterhaufens waren langweilige Witze, ein Rätsel, ein paar Dinge die ich scheinbar mal witzig fand, und einem Steckbrief.

Im Steckbrief „Jasmin“ standen ein paar ziemlich bekloppte Dinge. Es scheint, damals war ich farbenblind, denn bei Lieblingsfarbe steht dort Rosa, Pink, Lila.. Ich mag keine einzige dieser Farben wirklich gerne. Auch der Panda ist schon lang nicht mehr mein Leiblingstier. Genau genommen wusste ich nicht, dass er das jemals war. Nach einer Reihe ziemlich doofer Fragen und noch viel bescheuerterer Antworten, kam ich dann zur Letzten.

Wo siehst du dich selbst in 10 Jahren?

Die Antwort, die ich bei dieser Frage hingeschrieben habe, überraschte mich ein wenig. Mit großen Lettern und einem extrem kleinen Abstand zwischen den Wörtern, steht dort in meiner grässlich runden Handschrift: Bei der Bundeswehr!!!

Wieso genau das alles groß geschrieben und mit drei Ausrufezeichen versehen war, weiß ich nicht genau, allerdings wusste ich eines ganz sicher. Das war mein Plan. Das war er schon immer gewesen und das würde er wieder sein. Vermutlich kann ich dieses Kapitel nur dann abhaken, wenn ich es endlich versucht habe. Wie gut es mir gefällt, ob es tatsächlich der Traumjob ist, nach dem ich jetzt bereits im vierten Jahr suche, wird sich in zwei Wochen rausstellen.

IMG_8567

Am 03.04.2017 (der 01.04.2017 was der offizielle Beginn ist, ist ein Samstag) geht meine Grundausbildung los.

Ich werde nach der AGA in einem Bundeswehrkrankenhaus eingesetzt werden und meinen Freiwilligen Wehrdienst ableisten. To be continued…

IMG_8570

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s