Das Baby schreit, die Mama weint – Die erste Impfung

Und dann hab ich geweint… sehr…

Freitag, 02.03.2018 – Termin beim Kinderarzt – U4 – Impfen

Ich dachte ich muss sterben. Freunde ich sag euch was, meine Tochter ist das tapferste kleine Wesen, dass ich jemals gesehen habe. Der kleine Wurm, laut Kinderarzt auf dem Stand eines 5 Monats Baby, wurde geimpft, sie wurde an Ärmchen und Beinchen durch die Luft gezogen, musste sich umdrehen, was sie erfolgreich gemeistert hat, und hat geschrien wie am Spieß, als unser Kinderarzt die Mini Wirbelchen wieder eingerenkt hat.

Seit ein paar Tagen hat Klein E. eine extrem merkwürdige Haltung beim Stillen gehabt. Sie hat ihren Rücken komisch durchgebogen, hat ihre Ärmchen nach hinten weggestreckt und immer wieder ihren Kopf weggedreht. All das hat sie am Anfang nicht gemacht. Ich war etwas verwirrt, denn um ganz ehrlich zu sein, habe ich mir am Anfang nichts gedacht. Meine Mama hat mich dann irgendwann darauf aufmerksam gemacht, dass sie doch etwas sehr merkwürdig liegt. Also hab ich natürlich heute erst einmal unseren Kinderarzt gefragt, ob das normal ist. Der Gute Mann hat so viel Erfahrung, er wusste direkt was zu tun ist. Ohne Vorwarnung hat er Minilein auf den Bauch gedreht, hat angefangen mit zwei Fingern ihre Wirbel wieder an Ort und Stelle zu drücken und Klein E hat geschrien. Ich habe sie noch nie so schreien hören. Mein Herz hat geblutet, ich hatte beinahe physische Schmerzen im Brustkorb, als ich gesehen habe, wie schmerzhaft das für sie ist. Und wie ein Sturzbach, sind mir wahnsinnig dicke, warme Tränen übers Gesicht gelaufen. Ich war fertig mit der Welt. Wie sollte ich denn bitte auch noch die Impfung überleben?

Ich sag euch was. Ich hätte niemals gedacht, dass ich so für einen Menschen empfinden könnte. Die Liebe die ich für dieses Kleine Ding habe, ist so groß. Ich versteh gar nicht, wie sowas geht. Aber ich sag euch, ich finde es toll!

Naja, nachdem meine Sturzbach Heulerei überwunden war, habe ich erstmal meine Tochter auf den Arm nehmen und trösten müssen, genau genommen, hat unser Kinderarzt sie mir, Gott sei Dank, direkt wieder in die Arme gedrückt, ich muss gestehen, Klein E. hat mich mehr getröstet als ich sie… Wonderbaby!

So, die Kuscheleinheit war vorüber, Klein E. habe ich abgelegt, zurück auf diese Blaue Matte. Habe dann versucht nicht durchzudrehen, als die Arzthelferin mit den Spritzen für die Impfung herein kam. Unser Kinderarzt hat mir kurz gut zugeredet, ich denke, dass ihm klar war, dass ich wohl erneut in Tränen ausbrechen werde. Und siehe da, Klein E. hat zwar nicht mal richtig geschrien, ich hab trotzdem geheult. Ich habe mich dann hinter meinen Mann versteckt, hab auf seinen Pulli geweint und er hat mich getröstet! #worldsbesthusband naja jedenfalls war die Kleine nicht mal ein drittel so am Schreien wie bei der Wirbeleinrenkung. Sie hat zwar kurz gequietscht, hat dann auch ein wenig geweint, aber um ganz ehrlich zu sein, habe ich nicht gedacht, dass sie so unglaublich entspannt ist. #worldsbestbaby

Dieser kleine Mensch ist so unfassbar stark! Sie ist so tapfer und hat das so toll weggesteckt, jede Mutter der Welt wird das nachvollziehen können. Ich bin jetzt jedenfalls gespannt auf die Woche. Kriegt das Kind noch Fieber, jammert sie mehr? Schläft sie mehr? Wird sich gar nichts verändern? Wie wird das wohl werden?

An all die Mamas hier, wie war das bei euch nach der ersten Impfung?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s